Run Home
Storytelling
Yesterday
She
Watch This
Darlinks ♥
Der Traum vom eigenen Untergang Part I

Diese Hitze fickt meinen Kopf und entreißt mir jeden meiner Gedanken. Scheiß Gedanken, die man besser nie zu Papier bringen sollte, aus Angst dafür verurteilt zu werden. Verurteilt von Menschen, die nur vorgeben dich zu kennen. Aber in deinen Kopf reingucken? Nein, keiner von ihnen kann sich auch nur annähernd das Chaos hinter deiner Schädeldecke vorstellen. Also lebt man so, geplagt von Gedanken, in den Tag hinein, lässt sich von der Sonne den Kopf zerficken, behält die kranke Scheiße die das eigene Gehirn produziert für sich und konsumiert, im besten Fall, irgendwelche Drogen um das Zeitgefühl zu verlieren und Nachts völlig High und besoffen einen Weg zu dem Ort zu finden an dem man sich eigentlich über Nacht aufhalten sollte. Aber Nachts schlafen? Wozu. Geht eh nicht, da diese negative Scheiße im eignen Kopf rumschwirrt und dich immer wieder aus dem Halbschlaf reißt. Der eigene Körper wird zum Feind. Gedanken zur Qual. Drogen. Den Feind mit aller Kraft zerstören. Vergiften. Zerschneiden. Verhungern lassen. Wenn möglich, dann langsam und qualvoll töten. Denn wieso sollte man seinem größten Feind den Gefallen tun und ihn schnell töten?
1.6.08 21:49


Der Traum vom eigenen Untergang Part II

Neuer Tag. Neues Glück. Alles wie immer. Rausch vorbei. Körper zittert immer noch. Obwohl alles weitaus mehr als 24 Stunden her ist. Ich verstehe diese Welt einfach nicht. Dieses Leben und all diese Menschen. Menschen. Erbärmliche Lebewesen mit erbärmlichen Zukunftsträumen. Träume die niemals Realität werden. Realität? Was ist das überhaupt. Mein Kopf schmerzt. Schädelficken. Mein Kopf führt ein ausgeprägteres Sexualleben als ich. Ständig nur dieser zerfickte Kopf. Diese Schmerzen. Und all die Gedanken. Ich will raus. Raus aus meinem Kopf. Raus aus meinem Körper. Der Körper, der mir immer wieder zum Verhängnis wird. Leiden sollst du. Und kaputt gehen. Mit aller Kraft, egal, ganz egal, wie sehr du dich wehrst. Du wirst den Kampf gegen mich verlieren.
2.6.08 14:25


 [eine Seite weiter]

Jenny @ chaste.design
Gratis bloggen bei
myblog.de